Vorwort von Präsident Jakob Auer

Präsident ÖkR Jakob Auer Vorsitzender des Aufsichtsrates

Raiffeisen als Basis konstruktiver Veränderungen – denn künftige Erfolge werden heute vorbereitet!

„Die Verbundenheit der Raiffeisenlandesbank OÖ und der Raiffeisenbankengruppe Oberösterreich zu unseren Kundinnen und Kunden sowie zu unserer Region ist ein wichtiges Vertrauens-Fundament. Hier arbeiten Menschen aus der Region für Menschen in der Region. Hier werden regionale Institutionen, Firmen und Privatpersonen finanziert und Vereine vor Ort gefördert. Denn Raiffeisen ist mehr als eine Bank.“

Präsident ÖkR Jakob Auer, Vorsitzender des Aufsichtsrates

Vorwort Präsident ÖkR Jakob Auer

Der Bankbereich befindet sich im Umbruch. Ein Umbruch, auf den wir nicht nur reagieren dürfen, sondern den wir aktiv mitgestalten müssen. Wir müssen ihn begleiten und vorantreiben. Raiffeisen ist ein konstruktiver Teil dieser Ver­änderung. Wir haben nicht nur das Know-how, die fähigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und das notwendige regi­onale Netzwerk. Raiffeisen hat auch die Wertebasis, auf der eine nachhaltige Veränderung aufbauen kann. Oftmals belä­chelt, ist die genossenschaftliche Idee für uns ein essenziel­ler Faktor, der neben einer Wertehaltung nicht zuletzt auch für Sicherheit steht. Keine Versuche und Tests auf Kosten von Kundinnen und Kunden. Denn die Verbundenheit der Raiffeisenlandesbank OÖ und der Raiffeisenbankengruppe Oberösterreich zu unseren Kundinnen und Kunden sowie zu unserer Region ist ein wichtiges Vertrauens-Fundament. Hier arbeiten Menschen aus der Region für Menschen in der Region. Hier werden regionale Institutionen, Firmen und Pri­vatpersonen finanziert und Vereine vor Ort gefördert. Denn Raiffeisen ist mehr als eine Bank. Mit Eigentümern in der Re­gion. Ein Hauptargument, um nicht austauschbar zu sein. Und je mehr in der Welt passiert, desto wichtiger ist diese enge Verwurzelung vor Ort.


ELBA – und ein Händedruck

Noch nie in der Geschichte der Menschheit hatten wir der­maßen perfekte Kommunikationsmöglichkeiten, noch nie waren wir so mobil. Die Optionen und Möglichkeiten haben sich vergrößert. Der digitale Wandel ist dabei noch lange nicht abgeschlossen. Daher heißt es, diese neuen Möglich­keiten nicht nur zu nutzen, sondern auch die Entwicklungen aktiv zu verfolgen – ja, zu beeinflussen.

Raiffeisen war mit ELBA sowie mit Mobile Banking schon bis­her Vorreiter und das wird Dank des ambitionierten Einsatzes unserer Verantwortlichen auch in Zukunft der Fall sein. Es ist uns aber auch bewusst, dass kein noch so modernes Gerät, kein Computer, Tablet oder Handy ein Lächeln oder einen Händedruck der vertrauten Mitarbeiterin, des vertrauten Mit­arbeiters ersetzen kann. In dieser Kombination liegt unsere Stärke. Denn die Kundinnen und Kunden von heute sind nicht mehr so oft persönlich in ihrer Hausbank anzutreffen. Aber wenn, dann erwarten sie sich eine perfekte, fachlich fundierte und freundliche Beratung.


Entwicklung aus der Stärke heraus

Wir haben heutzutage als Raiffeisenbankengruppe Ober­österreich einen riesigen Vorteil. Mit dem Fokus auf unsere Kundinnen und Kunden können aus der eigenen Stärke her­aus neue, sinnvolle Serviceleistungen gestaltet werden. Diese Stärke geben uns die hervorragenden Ergebnisse, die so­wohl von der Raiffeisenlandesbank OÖ wie auch von den oberösterreichischen Raiffeisenbanken für das Geschäfts­jahr 2018 vorliegen. Neben der konsequenten Betreuung der Kundinnen und Kunden, einem äußerst professionellen Risi­komanagement und der laufenden Entwicklung zahlreicher innovativer Bankdienstleistungen ist vor allem das gemein­same Engagement ein Garant dafür, dass wir die Herausfor­derungen der Zukunft meistern.


Dank für das Engagement

Ich möchte mich bei allen Kundinnen und Kunden für ihr gro­ßes Vertrauen, das sie in die Raiffeisenbankengruppe OÖ setzen, bedanken. Ein besonderer Dank gilt unseren Mitar­beiterinnen und Mitarbeitern sowie allen Führungskräften, Funktionärinnen und Funktionären und Mitgliedern des Auf­sichtsrates für ihren großen Einsatz. Den Mitgliedern des Vor­standes der Raiffeisenlandesbank OÖ, und hier allen voran dem Vorsitzenden Heinrich Schaller, darf ich besonders dan­ken. Hier wird mit viel Engagement und persönlichem Ein­satz die Basis für die künftigen Erfolge unserer Kundinnen und Kunden und der gesamten Raiffeisenbankengruppe OÖ gelegt.